Angebote zu "Arabisches" (7 Treffer)

Kategorien

Shops

Yves Saint Laurent Damendüfte Black Opium Neon ...
Bestseller
52,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Entdecken Sie die dunkle Macht der Verführung - das neue Eau de Parfum Spray Black Opium Neon von Yves Saint Laurent ist ein extravaganter Duft mit außergewöhnlich sinnlicher Aura. Der legendäre Gründer des Unternehmens kreierte einen ganz besonderen Stil, der bis heute die zeitlos avantgardistischen Kreationen des Luxuslabels prägt. Auch die spektakulären Düfte sind charakterstarke Begleiter eines selbstbewussten und individuellen Lebensstils.Black Opium Neon - sinnliche Extravaganz in PerfektionDer einzigartige Duft von Yves Saint Laurent verkörpert eine moderne Sinnlichkeit, die Sie mit femininer Energie und unwiderstehlicher Verführungskraft in ihren Bann ziehen wird. Lassen Sie sich verführen von der dunklen Kraft, die Sie in eine neue Welt der mysteriösen Leidenschaft entführt.Das Eau de Parfum Spray entfaltet seine Verführungskraft bereits in der Kopfnote und betört mit einer Komposition aus Cedrat Essenz, Drachenfrucht Akkorden und Mandarinen Essenz. Ein floral zartes Herz aus Orangenblüten Akkorden und arabischem Jasmin fügt eine verführerische Zartheit hinzu, ehe die elektrisierende Basisnote ihre Kraft entfaltet. Hier sorgen weißer Moschus, Zedernholz, zarte Vanille und würzige Kaffee Akkorde für berauschende Momente. Tauchen Sie ein in eine Welt der dunklen Leidenschaft.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
PLASTULEN Eisen 55 mg Retardkapseln
8,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Eisenmangel Eisenmangel, zur Vorbeugung, z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit Wirkstoffe 1 Kapsel enth.: Eisen(II)-sulfat, getrocknetes 174,4 mg Eisen(II)-Ion 55,14 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)! Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Tartrazin (E 102), Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Amaranth (E 123) und Ponceau 4R (E 124)). Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Allgemeine Dosierungsempfehlung:Eisenmangel: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Kapsel 2-mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene morgens und abends, vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)Eisenmangel, zur Vorbeugung: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Kapsel 1-mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene morgens, vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde) Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Kapsel enth.: Eisen(II)-sulfat, getrocknetes 174,4 mg Eisen(II)-Ion 55,14 mg Inhaltsstoffe 1 Kapsel enth.: Arabisches Gummi, sprühgetrocknet Gelatine Macrogol 300 Maisstärke Natriumdodecylsulfat Povidon K25 Schellack Stearinsäure Saccharose 130 mg Talkum Wasser, gereinigtes Amaranth 0,5 mg Erythrosin Indigocarmin Hinweise Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: Sideroachrestische Anämie Thalassämie Bleianämie Hämochromatose (Eisenüberladung) hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Magenschleimhautentzündung Geschwüre im Verdauungstrakt Entzündliche Darmerkrankungen, wie: Colitis ulcerosa Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Magen-Darm-Beschwerden, wie: Bauchschmerzen Übelkeit Erbrechen Appetitlosigkeit Durchfälle Verstopfung Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
PLASTULEN Eisen 55 mg Retardkapseln
16,39 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Eisenmangel Eisenmangel, zur Vorbeugung, z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit Wirkstoffe 1 Kapsel enth.: Eisen(II)-sulfat, getrocknetes 174,4 mg Eisen(II)-Ion 55,14 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)! Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Tartrazin (E 102), Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Amaranth (E 123) und Ponceau 4R (E 124)). Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Allgemeine Dosierungsempfehlung:Eisenmangel: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Kapsel 2-mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene morgens und abends, vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)Eisenmangel, zur Vorbeugung: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Kapsel 1-mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene morgens, vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde) Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Kapsel enth.: Eisen(II)-sulfat, getrocknetes 174,4 mg Eisen(II)-Ion 55,14 mg Inhaltsstoffe 1 Kapsel enth.: Arabisches Gummi, sprühgetrocknet Gelatine Macrogol 300 Maisstärke Natriumdodecylsulfat Povidon K25 Schellack Stearinsäure Saccharose 130 mg Talkum Wasser, gereinigtes Amaranth 0,5 mg Erythrosin Indigocarmin Hinweise Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: Sideroachrestische Anämie Thalassämie Bleianämie Hämochromatose (Eisenüberladung) hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Magenschleimhautentzündung Geschwüre im Verdauungstrakt Entzündliche Darmerkrankungen, wie: Colitis ulcerosa Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Magen-Darm-Beschwerden, wie: Bauchschmerzen Übelkeit Erbrechen Appetitlosigkeit Durchfälle Verstopfung Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
PLASTULEN Eisen 55 mg Retardkapseln
4,59 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Gebrauchsinformationen Anwendungsgebiete Eisenmangel Eisenmangel, zur Vorbeugung, z.B. in Schwangerschaft und Stillzeit Wirkstoffe 1 Kapsel enth.: Eisen(II)-sulfat, getrocknetes 174,4 mg Eisen(II)-Ion 55,14 mg Warnhinweise Was sollten Sie beachten? Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Indigocarmin mit der E-Nummer E 132)! Vorsicht bei Allergie gegen Farbstoffe (z.B. Tartrazin (E 102), Gelborange S (E 110), Azorubin (E 122), Amaranth (E 123) und Ponceau 4R (E 124)). Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen. Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt. Kaffee, Cola-Getränke, Mate-Tee sowie grüner und schwarzer Tee sollen während der Behandlung mit dem Medikament vermieden werden. Milch und Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), ebenso Mineralwasser, mit Kalzium angereicherte Getränke und Mineralstoffpräparate, sind innerhalb von 2 Stunden vor und 4 Stunden nach der Einnahme zu meiden. Weitere Pflichtinformationen Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Hinweise: Der Verkäufer behält sich vor, eine pharmazeutische Kontrolle durch unsere Apotheker über die bestellte Menge des Medikamentes durchzuführen. Hierbei kann es zu Kürzungen bei Ihrer Bestellung zu diesem Produkt kommen. Der Rechnungsbetrag wird dann automatisch angepasst. Anwendungsempfehlung Dosierung Allgemeine Dosierungsempfehlung:Eisenmangel: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Kapsel 2-mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene morgens und abends, vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde)Eisenmangel, zur Vorbeugung: Einzeldosis Gesamtdosis Personenkreis Zeitpunkt 1 Kapsel 1-mal täglich Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene morgens, vor der Mahlzeit (ca. 1 Stunde) Anwendungshinweise Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Sie sollte deshalb in Absprache mit Ihrem Arzt festgelegt werden. Überdosierung? Es kann zu einer Vielzahl von Überdosierungserscheinungen kommen, unter anderem zu Übelkeit, blutigem Erbrechen, Magenbeschwerden, Durchfall, Schläfrigkeit und Kreislaufkollaps. Insbesondere Kleinkinder sind sehr gefährdet. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung. Einnahme vergessen? Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmassnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Eisen gehört zu den lebenswichtigen Spurenelementen und ist im Körper an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Wichtig ist Eisen zum Beispiel für die Bildung roter Blutkörperchen. Inhaltsstoffe Wirkstoffe 1 Kapsel enth.: Eisen(II)-sulfat, getrocknetes 174,4 mg Eisen(II)-Ion 55,14 mg Inhaltsstoffe 1 Kapsel enth.: Arabisches Gummi, sprühgetrocknet Gelatine Macrogol 300 Maisstärke Natriumdodecylsulfat Povidon K25 Schellack Stearinsäure Saccharose 130 mg Talkum Wasser, gereinigtes Amaranth 0,5 mg Erythrosin Indigocarmin Hinweise Gegenanzeigen Was spricht gegen eine Anwendung? Immer: Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe Blutarmut mit Eisenverwertungsstörung, wie z.B.: Sideroachrestische Anämie Thalassämie Bleianämie Hämochromatose (Eisenüberladung) hämolytische Anämie (Blutarmut aufgrund verkürzter Lebensdauer der roten Blutkörperchen) Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker: Magenschleimhautentzündung Geschwüre im Verdauungstrakt Entzündliche Darmerkrankungen, wie: Colitis ulcerosa Morbus Crohn Welche Altersgruppe ist zu beachten? Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden. Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Magen-Darm-Beschwerden, wie: Bauchschmerzen Übelkeit Erbrechen Appetitlosigkeit Durchfälle Verstopfung Schwarzfärbung des Stuhls, die unbedenklich ist Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Anbieter: Vitalsana Versand...
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Plenvu Plv.z.herst.einer Lösung zum Einnehmen
21,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Anwendungsgebiet von Plenvu Plv.z.herst.einer Lösung zum Einnehmen (Packungsgröße: 1 stk)Das Arzneimittel enthält eine Kombination aus verschiedenen Wirkstoffen.Das Arzneimittel ist ein Laxans.Es ist ein Arzneimittel für Erwachsene ab 18 Jahren geeignet zur Darmreinigung vor klinischen Maßnahmen, die einen sauberen Darm erfordern.Das Arzneimittel reinigt den Darm, indem es Durchfall verursacht.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 g Kalium chlorid0.01 mol Kalium Ion0.01 mol Chlorid Ion100 g Macrogol 33502 g Natrium chlorid0.03 mol Natrium Ion0.03 mol Chlorid Ion9 g Natrium sulfat, wasserfrei0.06 mol Sulfat Ion0.13 mol Natrium IonCitronensäure, verkapselt Hilfstoff (+)Citronensäure, wasserfrei Hilfstoff (+)Maltodextrin Hilfstoff (+)0.79 g Sucralose Hilfstoff (+)Mango Aroma Hilfstoff (+)Aromastoffe, natürlich und naturidentisch Hilfstoff (+)Arabisches Gummi Hilfstoff (+)Maltodextrin Hilfstoff (+)Glycerol Hilfstoff (+)7.54 g Ascorbinsäure1.2 g Kalium chlorid0.02 mol Kalium Ion0.02 mol Chlorid Ion40 g Macrogol 335048.11 g Natrium ascorbat285.7 mmol Ascorbat Ion3.2 g Natrium chlorid0.05 mol Natrium Ion0.05 mol Chlorid Ion0.88 g Aspartam Hilfstoff (+)Phenylalanin Hilfstoff (+)Fruchtpunsch Aroma Hilfstoff (+)Arabisches Gummi Hilfstoff (+)Maltodextrin Hilfstoff (+)Aromastoffe, natürlich und naturidentisch Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.wenn Sie eine Blockade (Obstruktion) im Verdauungstrakt haben.wenn Sie einen Durchbruch (Perforation) in der Wand des Verdauungstrakts haben.wenn Sie an einem Darmverschluss (Ileus) leiden.wenn Sie an einer Störung der Magenentleerung (z. B. Gastroparese, Magenretention) leiden.wenn Sie an Glukose-6-Phosphatdehydrogenase-Mangel leiden.wenn Sie an einer akuten Dickdarmerweiterung (toxisches Megakolon) leiden.DosierungNehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Wenn Sie eine größere Menge Abführmittel eingenommen haben, als Sie solltenWenn Sie das Präparat vor oder nach der Einnahme anderer Abführmittel anwenden, können Sie sehr starken Durchfall bekommen, der zu einer Austrocknung des Körpers führen kann. Nehmen Sie große Mengen an Flüssigkeit zu sich. Wenn Sie sich Sorgen machen, wenden Sie sich an Ihren Arzt bzw. an Ihre Ärztin oder begeben Sie sich umgehend in die Notaufnahme des nächstgelegenen Krankenhauses. Wenn Sie die Einnahme vergessen habenWenn Sie die Einnahme vergessen haben, holen Sie sie nach, sobald Sie es bemerken und kontaktieren Sie Ihren Arzt, Apotheker vor der klinischen Untersuchung.Es ist wichtig, dass Sie ausreichend Zeit zur Beendigung der Einnahme haben, um sicher zu stellen, dass Ihr Darm spätestens 2 Stunden vor der klinischen Untersuchung vollständig geleert ist. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.EinnahmeLesen Sie aufmerksam die Packungsbeilage, bevor Sie dieses Präparat einnehmen. Sie müssen wissen:wann das Präparat eingenommen wirdwie das Präparat zubereitet wirdwie das Präparat getrunken wirdwelche Wirkungen zu erwarten sind.Wann das Präparat eingenommen wirdDie Anwendung muss vor der klinischen Maßnahme abgeschlossen sein.Die Anwendung kann als geteilte Gabe wie nachstehend beschrieben eingenommen werden:Auf zwei Tage verteilte EinnahmeDie Dosis 1 wird am Abend vor der klinischen Untersuchung (ca. um 18 Uhr) eingenommen und Dosis 2 am frühen Morgen des Untersuchungstages (ca. um 6 Uhr), oderEinnahme nur am Morgen/Vormittag des UntersuchungstagesDosis 1 und Dosis 2 werden am Morgen des Untersuchungstages eingenommen (Dosis 1 ca. um 5 Uhr). Der Abstand zwischen der Einnahme von Dosis 1 und Dosis 2 sollte mindestens eine Stunde betragen, oderDosierung am VortagDosis 1 und Dosis 2 werden am Abend vor dem Untersuchungstag eingenommen (Dosis 1 ca. um 18 Uhr). Der Abstand zwischen der Einnahme von Dosis 1 und Dosis 2 sollte mindestens eine Stunde betragenIhr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird Ihnen mitteilen, welches Einnahmeschema Sie anwenden müssen. Fügen Sie keine anderen Substanzen zu diesem Präparat hinzu.Während und nach der Einnahme des Arzneimittels dürfen Sie bis nach der Untersuchung keine feste Nahrung zu sich nehmen.Wie Dosis 1 zubereitet wirdsiehe Gerauchsinformation.Wie Dosis 1 getrunken wird1. Trinken Sie Dosis 1 innerhalb von 30 Minuten. Versuchen Sie, alle 10 bis 15 Minuten ein Glas davon zu trinken.2. Trinken Sie in den 30 Minuten danach weitere 500 ml klare Flüssigkeit. Geeignet sind Wasser, klare Suppe, verdünnter Sirup/klare Fruchtsäfte (ohne Fruchtfleisch), Kräutertee, schwarzer Tee oder Kaffee (ohne Milch).Wie Dosis 2 zubereitet wirdsiehe Gerauchsinformation.Wie Dosis 2 getrunken wird1. Bereiten Sie zum verordneten Zeitpunkt (basierend auf dem empfohlenen Einnahmeschema) 500 ml Dosis-2-Lösung zu und trinken Sie diese innerhalb von 30 Minuten.2. Trinken Sie in den 30 Minuten danach weitere 500 ml klare Flüssigkeit.Vor, während und nach der Einnahme können Sie zusätzliche klare Flüssigkeiten trinken, müssen aber 1 - 2 Stunden vor der klinischen Untersuchung mit dem Trinken aufhören. Das Trinken klarer Flüssigkeiten trägt dazu bei, eine Austrocknung (Dehydratation) des Körpers zu vermeiden.Welche Wirkungen bei der Anwendung zu erwarten sindSobald Sie mit der Einnahme beginnen, sollten Sie sich in der Nähe einer Toilette aufhalten. Bald wird ein wässriger Stuhlgang einsetzen. Das ist ganz normal und weist darauf hin, dass die Lösung wirkt. Es kann vor dem ersten Stuhlgang zur Aufblähung im Magen-Darm-Bereich kommen.Wenn Sie diesen Anweisungen folgen, ist Ihr Darm gereinigt, und Sie tragen so dazu bei, dass die Untersuchung erfolgreich durchgeführt werden kann. Bitte planen Sie nach dem Abklingen des Stuhlgangs ausreichend Zeit für die Anreise zu Ihrer Darmspiegelung ein.PatientenhinweiseWarnhinweise und VorsichtsmaßnahmenÜber das Vorliegen folgender Umstände sollten Sie Ihren Arzt in Kenntnis setzen, bevor Sie dieses Präparat einnehmen:wenn Sie Herzprobleme und/oder Herzrhythmusstörungen habenwenn Sie Nierenprobleme haben und/oder an Dehydratation leidenwenn Sie Magen- oder Darmprobleme haben, einschließlich Darmentzündungenwenn Sie Schwierigkeiten oder Beschwerden beim Schlucken von Flüssigkeiten habenwenn Sie hohe oder niedrige Elektrolytspiegel haben (z. B. Natrium, Kalium)wenn Sie andere Erkrankungen haben (z. B. Krämpfe).Bei Patienten mit Bewusstseinsstörungen sollte das Präparat nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden.Wenn Sie in schlechtem Allgemein- oder Gesundheitszustand sind oder an einer schweren Erkrankung leiden, sollten Sie die unter Kategorie "Nebenwirkungen" aufgeführten möglichen Nebenwirkungen besonders gründlich beachten. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Kinder und JugendlicheDas Arzneimittel wird nicht für die Anwendung bei Kindern unter 18 Jahren empfohlen. Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenDas Arzneimittel hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.SchwangerschaftEs gibt keine Daten zur Anwendung während der Schwangerschaft oder Stillzeit und wird daher nicht empfohlen.Das Präparat sollte nur dann angewendet werden, wenn es der Arzt bzw. die Ärztin für unbedingt erforderlich hält.Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.Plenvu Plv.z.herst.einer Lösung zum Einnehmen (Packungsgröße: 1 stk) sind apothekenpflichtig und können in Ihrer Versandapotheke www.apodiscounter.de erworben werden.

Anbieter: apo-discounter
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot
Plenvu Plv.z.Herst.einer Lösung zum Einnehmen
18,69 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Plenvu enthält die Kombination aus den Wirkstoffen Macrogol 3350, Natriumascorbat, Natriumsulfat, Ascorbinsäure, Natriumchlorid und Kaliumchlorid. Plenvu ist ein Laxans. Plenvu ist ein Arzneimittel für Erwachsene ab 18 Jahren geeignet zur Darmreinigung vor klinischen Maßnahmen, die einen sauberen Darm erfordern. Plenvu reinigt den Darm, indem es Durchfall verursacht.  Dosierung und Anwendungshinweise:Die Anwendung von Plenvu muss vor der klinischen Maßnahme abgeschlossen sein.Die Anwendung kann als geteilte Gabe wie nachstehend beschrieben eingenommen werden: Auf zwei Tage verteilte Einnahme Die Dosis 1 wird am Abend vor der klinischen Untersuchung (ca. um 18 Uhr) eingenommen und Dosis 2 am frühen Morgen des Untersuchungstages (ca. um 6 Uhr) oder Einnahme nur am Morgen/Vormittag des Untersuchungstages Dosis 1 und Dosis 2 von Plenvu werden am Morgen des Untersuchungstages eingenommen (Dosis 1 ca. um 5 Uhr). Der Abstand zwischen der Einnahme von Dosis 1 und Dosis 2 sollte mindestens eine Stunde betragen oder Dosierung am Vortag Dosis 1 und Dosis 2 von Plenvu werden am Abend vor dem Untersuchungstag eingenommen (Dosis 1 ca. um 18 Uhr). Der Abstand zwischen der Einnahme von Dosis 1 und Dosis 2 sollte mindestens eine Stunde betragen. Ihr Arzt bzw. Ihre Ärztin wird Ihnen mitteilen, welches Einnahmeschema Sie anwenden müssen. Fügen Sie KEINE anderen Substanzen zu Plenvu hinzu. Während und nach der Einnahme von Plenvu dürfen Sie bis nach der Untersuchung keine feste Nahrung zu sich nehmen.  Wie Plenvu Dosis 1 zubereitet wird: Öffnen Sie den Umkarton und entnehmen Sie den Beutel mit Dosis 1. Geben Sie den Inhalt von Dosis 1 in ein Gefäß, das mindestens 500 ml Flüssigkeit fassen kann. Füllen Sie mit Wasser auf 500 ml auf und rühren Sie um, bis sich das Pulver aufgelöst hat. Dieser Vorgang kann bis zu ca. 8 Minuten dauern. Trinken Sie die 500  ml Plenvu Dosis 1  innerhalb von 30 Minuten. Versuchen Sie, alle 10 bis 15 Minuten ein Glas davon zu trinken. Trinken Sie in den 30 Minuten danach weitere 500 ml klare Flüssigkeit. Geeignet sind Wasser, klare Suppe, verdünnter Sirup/klare Fruchtsäfte (ohne Fruchtfleisch), Kräutertee, schwarzer Tee oder Kaffee (ohne Milch). Wie Plenvu Dosis 2 zubereitet wird: Wenn Sie bereit sind, Dosis 2 einzunehmen, geben Sie den Inhalt von Dosis 2 Beutel A und Dosis 2 Beutel B in ein Gefäß, das mindestens 500 ml fassen kann. Füllen Sie mit Wasser auf 500 ml auf und rühren Sie um, bis sich das Pulver aufgelöst hat. Dieser Vorgang kann bis zu ca. 8 Minuten dauern. Bereiten Sie zum verordneten Zeitpunkt (basierend auf dem empfohlenen Einnahmeschema) 500 ml Plenvu-Dosis-2-Lösung zu und trinken Sie diese innerhalb von 30 Minuten. Trinken Sie in den 30 Minuten danach weitere 500 ml klare Flüssigkeit. Vor, während und nach der Einnahme von Plenvu können Sie zusätzliche klare Flüssigkeiten trinken, müssen aber 1-2 Stunden vor der klinischen Untersuchung mit dem Trinken aufhören. Das Trinken klarer Flüssigkeiten trägt dazu bei, eine Austrocknung (Dehydratation) des Körpers zu vermeiden.  Zusätzliche Einnahme von mindestens 2 x 0,5 L frei wählbarer klarer Flüssigkeit ist erforderlich. Zusammensetzung:Macrogol 3350, Natriumsulfat, Natriumchlorid, Kaliumchlorid. Die 500 ml-Lösung der Dosis 1 weist folgende Elektrolytkonzentrationen auf: Natrium 160,9 mmol/500 ml Sulfat 63,4 mmol/500 ml Chlorid 47,6 mmol/500 ml Kalium 13,3 mmol/500 ml Dosis 1 enthält auch 0,79 g Sucralose (E955). Dosis 2 (Beutel A und B) enthält: Beutel A: Macrogol 3350 40 g Natriumchlorid 3,2 g Kaliumchlorid 1,2 g Beutel B: Natriumascorbat 48,11 g Ascorbinsäure 7,54 g Die 500 ml- Lösung der Dosis 2 (zubereitet aus Beutel A und B) weist folgende Elektrolytkonzentrationen auf: Natrium 297,6 mmol/500 ml Ascorbat 285,7 mmol/500 ml Chlorid 70,9 mmol/500 ml Kalium 16,1 mmol/500 ml. Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung Dosis 2 (Beutel A) enthält auch 0,88 g Aspartam (E951).Sonstige Bestandteile: Eingekapselte Citronensäure enthält Citronensäure (E330) und Maltodextrin (E1400); Mango-Aroma enthält Glycerol (E422), Aromazubereitungen, Arabisches Gummi (E414), Maltodextrin (E1400) und naturidentische Aromasubstanzen; Fruchtpunsch-Aroma enthält Aromazubereitungen, Arabisches Gummi (E414), Maltodextrin (E1400) und naturidentische Aromasubstanzen.  Hinweise:Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Vor dem Öffnen unter 30 °C lagern.  Pflichttext:Plenvu®, Pulver zur Herstellung einer Lösung zum EinnehmenZusammensetzung: Dosis 1: Macrogol 3350 100 g, Natriumsulfat 9 g, Natriumchlorid 2 g, Kaliumchlorid 1 g; Hilfsstoffe: Sucralose (E955), Mango-Aroma. Dosis 2: Beutel A enthält: Macrogol 3350 40 g, Natriumchlorid 3,2 g, Kaliumchlorid 1,2 g; Hilfsstoffe: Aspartam (E951), Fruchtpunsch-Aroma VA93402. Beutel B enthält: Ascorbinsäure 7,54 g, Natriumascorbat 48,11 g. Anwendungsgebiete: Zur Darmvorbereitung vor klinischen Maßnahmen, die einen sauberen Darm erfordern. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand 11/2018 Norgine GmbH, Im Westpark 14, D-35435 Wettenberg

Anbieter: Eurapon
Stand: 12.07.2020
Zum Angebot